Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben springen

Top

Kein Kommentar

Reine Luft

Reine Luft

Josef Schneeberger GmbH sorgt fürs „Durchatmen“

An der Wiege des Wirtschaftsbund Steiermark stand der Grazer Spenglermeister Josef Schneeberger. Sein Unternehmen gibt es heute noch. Es hat sich zu einem führenden Luft- und Klimatechnik-Betrieb weiterentwickelt.

1897 gründete Josef Schneeberger I. eine Bauspenglerei, in der auch Geschirr repariert und hergestellt wurde. In den 1930er-Jahren fertigte das Unternehmen dann unter anderem auch Karbidlampen für Eisenbahnen. Unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg ist Josef Schneeberger II. von 20. Mai bis 28. Dezember 1945 Landesrat in der ersten Nachkriegsregierung der Steiermark. Zwanzig Jahre später, 1965, werden die ersten Lüftungsanlagen gebaut. 1997 übernimmt Josef C. Schneeberger IV. den Betrieb und baut ihn zum Luft- und Klimatechnik-Unternehmen aus.

In Graz-Eggenberg wird von kleineren Ent- und Belüftungsanlagen bis zu großen Systemen alles, was mit Luft- und Klimatechnik zu tun hat, geplant und vorgefertigt: vom Gasthaus über Krankenhäuser, Schwimmbäder und Thermen, Schweißrauchabsauganlagen für die Industrie bis hin zu Brand-rauch- und Tiefgaragenlüftungen. „Wir bieten von der Planung bis zur Montage alles aus einer Hand“, erklärt der heutige Firmeninhaber Josef Schneeberger IV.

Die Referenzprojekte seines Unternehmens können sich mehr als nur sehen lassen. Die Stadthalle Graz, das neue Headquarter der Energie Steiermark, die Landeskrankenhäuser Graz, Bad Radkersburg und Bad Ischl, die Eurofighterhalle Zeltweg, die H2O Therme Bad Waltersdorf, das John-Harris-Fitnesscenter in der Thalia und eine Biodieselanlage in Fredrikstad (Norwegen) sind nur einige davon.

Ein immer stärkeres Unternehmensfeld ist die Optimierung von bereits bestehenden Luft- und Klimatechnikanlagen. „Hier lassen sich oft mit relativ geringem Aufwand viel Energie und damit letztendlich auch Geld sparen“, weiß Schneeberger. Wie viel, davon konnten sich schon etliche Schneeberger-Kunden überzeugen.

„Energieeffizienz bekommt immer mehr Bedeutung“, weiß Schneeberger. „Abgesehen davon, dass es ziemlich strenge Vorschriften in diesem Bereich gibt, steigt auch das Bewusstsein, mit Energie verantwortungsvoll umzugehen. Wir helfen, dass die Vorgaben des Energieeffizienzgesetzes erfüllt werden können.“

Das Traditionsunternehmen Schneeberger ist natürlich ISO-zertifiziert. „Wir haben zwei ISO-Zertifikate, die bei unseren Industriekunden gängig sind, nicht aber in der Klima- und Lufttechnikbranche“, erklärt er. Die eine, ISO 9001, betrifft das Qualitätsmanagement, die andere (ISO 14001) das Umweltmanagement. „Mit der ISO-Zertifizierung haben wir ganz auf Qualität und Umweltgerechtigkeit gesetzt. Beides ist wichtig, um gute Arbeit anbieten und weiter als Unternehmen erfolgreich sein zu können“, erklärt Josef Scheeberger.

Artikel kommentieren