Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben springen

Top

Kein Kommentar

Happy Birthday, WB!

Happy Birthday, WB!

70 Jahre Wirtschaftsbund

1945 war ein Schlüsseljahr in Österreichs Geschichte. Der 2. Weltkrieg endete, die Nazis wurden vertrieben, Österreich wurde wieder selbständig und die großen Parteien SPÖ und ÖVP wurden (wieder) gegründet. Aber auch der Wirtschaftsbund erblickte das Licht der Welt.

Manchmal geht es in der Weltgeschichte ziemlich schnell. Zum Beispiel im April/Mai 1945. Am 27. April 1945 wurde die Republik Österreich wieder- errichtet, da war der Krieg offiziell noch gar nicht zu Ende, und in manchen Teilen des Landes wurde sogar noch gekämpft. Noch schneller ging es nach den Jahren der Naziherrschaft mit der Errichtung demokratischer Strukturen. Am 17. April 1945, zehn Tage, bevor Österreich als Land wiedererstand, wurde die ÖVP im Wiener Schottenstift gegründet. Die neue Partei wurde ganz bewusst als Volkspartei und nicht als Nachfolgerin der Christlich-Sozialen Partei der I. Republik gegründet. Die ÖVP sollte alle Bereiche des Volkes abdecken: Unternehmer, Arbeitnehmer, Bauern, Junge, Alte, Christlich-Soziale und Liberale. Und darüber hinaus natürlich auch die Interessen der Bundesländer, die in vier Besatzungszonen lagen. Bei all diesen divergierenden Gruppen gelang ihr das in den folgenden Jahrzehnten recht gut, sogar bis heute.

Genau am Tag, als der Krieg endete, am 8. Mai 1945, wurde in Wien der Österreichische Wirtschaftsbund gegründet, der sich besonders der Vertretung der Unternehmer annahm. Zwei Tage später war es auch in der Steiermark so weit. Am 10. Mai 1945 erfolgte in Graz die Gründung der Landesgruppe Steiermark. Zum ersten Landesgruppenobmann wurde damals der Grazer Spenglermeister Josef Schneeberger gewählt. Schneeberger gehörte als Landesrat für Wirtschaft und Fremdenverkehr auch der damaligen provisorischen Landesregierung mit Landeshauptmann Reinhold Machold an der Spitze an.

Seit 70 Jahren setzt sich nun der Wirtschaftsbund für die steirische Wirtschaft ein, und das mit großem Erfolg. Vieles hat sich in diesen sieben Jahrzehnten ereignet. Die großen historischen Bruchlinien kennt wohl jeder: Besatzungszeit, Staatsvertrag, Wiederaufbau, Ungarnkrise, Prager Frühling, Wohlstandsjahre, Energiekrise, Fall des Kommunismus, EU-Beitritt, schwarz-blaue Regierung, Euroeinführung etc.

In 70 Jahren Wirtschaftsbund Steiermark hat sich aber auch sonst viel ereignet: Petticoat, Olympische Spiele in Innsbruck, Beatlemania, Udo Jürgens gewinnt den Song Contest, Jochen Rindt verunglückt in Monza, Discosound, Niki Lauda wird dreifacher Formel-1-Weltmeister, Franz Klammer wird Olympiasieger, Cordoba, Neon-Pullis, Fokuhila, Hermann Maier, Sturm Graz und GAK werden Meister etc.

Präsidenten des
Österreichischen Wirtschaftsbundes:

Julius Raab (1945-1963)
Johann Wagner (1963-1966)
Rudolf Sallinger (1966-1989)
Leopold Maderthaner (1989-1999)
Christoph Leitl (seit 1999)

Landes-Direktoren
des Steirischen Wirtschaftsbundes

Alois Maitz (10. Mai 1945 – 10. Oktober 1945)
Josef Stöffler (10. Oktober 1945 – 31. Mai 1963)
Heribert Pölzl (1. Juni 1963 – 31. Oktober 1967)
Leopold Dorfer (1. November 1967 – 20. September 1980)
Gerd Nowak (1. Oktober 1980 – 31. Juli 1983)
Benno Rupp (1. August 1983 – 30. November 1995)
Peter Hochegger (1. Dezember 1995 – 31. Dezember 1995)
Thomas Spann (1. Jänner 1996 – 30. Juni 2002)
Leopold Strobl (1. Juli 2002 – 14. Juli 2003)
Jakob Taibinger (15. Juli 2003 – 31. Dezember 2010)
Kurt Egger (seit 1. Jänner 2011)

Landesgruppen-Obmänner
des Steirischen Wirtschaftsbundes

Josef Schneeberger (10. Mai 1945 – 20. Jänner 1946)
Carl Lipp (20. Jänner 1946 – 2. Feber 1951)
Rupert Roth (2. Feber 1951 – 5. November 1966)
Franz Kaufmann
(geschäftsf. LGO 1965 – 5. November 1966)
Anton Peltzmann (5. November 1966 – 28. August 1980)
Franz Kaufmann (geschäftsf. LGO 28. August 1980 –
22. September 1980)
Hans Stoisser (22. September 1980 – 21. Jänner 1990)
Waltraud Klasnic (21. September 1990 – 6. Juni 1997)
Peter Mühlbacher
(geschäftsf. LGO 11. März 1996 – 6. Juni 1997)
Peter Mühlbacher (7. Juni 1997 – 11. April 2008)
Christian Buchmann (seit 11. April 2008)

W_2015_7

Nächster Artikel

Das ist der jüngste Artikel

Artikel kommentieren